• 09-02
  • 09-07
  • 09-09

Bernstrasse 6

Mosimannhaus

erbaut 1822

Das stattliche Gebäude ist, wie viele andere in Langnau, kein Steinbau, sondern verputzt, wirkt aber wie ein barockes gemauertes Landhaus. Das Haus hat ein geknicktes Walmdach mit Mansardenfenstern, wie sie im Barock häufig vorkommen – möglicherweise war das alte Amtshaus Vorbild für den jüngeren Bau. Es kommen allerdings Stilelemente des Klassizismus dazu, so die Ecklisenen, die wie eine Säule ein kleines Kapitell tragen oder das profilierte Gurtgesims, also eine horizontale Unterteilung der Geschosse. Die Anbauten auf der Westseite stammen aus verschiedenen Epochen, darunter ist auch ein gemauerter Stock mit Pyramiddach, der möglicherweise ursprünglich ein separates Gebäude war, aber dann mit einem Durchgang mit dem grossen Haus verbunden wurde. Auf der Strassenseite befindet sich ein im Sommer vollständig überwachsener Spalier, der eine lauschige Laube bildet, auch wenn diese nun direkt an der Strasse liegt. Ein hübsches Detail ist der speziell geformte Messinggriff der massiven Eingangstüre. Ebenfalls  beachtenswert sind, wie bei vielen Häusern im Dorfkern, die malerischen Kamine auf dem Dach.
Im Gebäude waren eine Brennerei und dann eine Apotheke untergebracht, die erst später ins Nachbargebäude jenseits der Strasse umzog.

Copyright © 2013 Langnau Tourismus