• 1Gemeindehaus1
  • 2Ecke
  • 3Dach

Haldenstrasse 5

Gemeindehaus

1823

Das Gebäude wurde als Schulhaus errichtet und ist einer der frühsten Biedermeierstöcke in Langnau. Typisch dafür ist die Quaderform mit abgesetztem, hier gemauerten Sockel und flachem Walmdach. Weitere Details, die man in klassizistischer Zeit immer wieder findet, sind die Pilaster, hier sowohl an der Westfassade wie auch als Eckbetonung. Dazu kommt ein Giebeldreieck, das mit dem Gemeindewappen versehen ist und auf der gegenüberliegenden Eingangsseite am Treppenhaus-Risalit wiederholt wird. Der Eingang war ursprünglich auf der Strassenseite und bildete ein durch Säulen gestütztes Eingangsportal. Über dem Sockel ist das Haus gerandet und wirkt durch den dunkleren Farbton lebendiger als die vielen Biedermeierstöcke im Dorf, welche meist diskret in Grautönen gehalten sind.
1917 wurde das Oberfeldschulhaus gebaut und das Gebäude wurde für neue Zwecke frei.

Copyright © 2013 Langnau Tourismus